Mit privat gespendeten Nähmaschinen und Stoffen, sowie einer Spende von Primavera für eine weitere Nähmaschine, sonstige Ausstattung und Zubehör, starteten wir im September 2016 im alten Rathaus in Weissach mit unserem Projekt "Nähstube".
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Primavera e.V., einer Hilfsaktion der Robert Bosch GmbH, welche die Nähstube ermöglicht hat.
Wir trafen uns jeden Donnerstagnachmittag und hatten Spaß am gemeinsamen Nähen, Reden und Zusammensein. Auch die Kinder kamen nach Schulschluss gerne bei uns vorbei und so lernten wir uns gegenseitig kennen.

Nachdem die Flüchtlinge nach Flacht ins "Neue Zuhause" umgezogen waren, suchten wir eine neue Wirkungsstätte. Ab Frühjahr 2017 stellte uns der Freundeskreis Otto-Mörike-Stift alle zwei Wochen am Donnerstagnachmittag den großen Saal zur Verfügung, mit der kompletten Ausstattung zogen wir um nach Flacht.

Es wurde rege genäht. Aus großen Stoffstücken entstanden Tischdecken, Bezüge und sonstige Wohnungsausstattung. Kleidung wurde gekürzt oder angepasst, wir nähten Taschen und sonstige Kleinigkeiten. Auch Kinderbetreuung kam bei uns nicht zu kurz. Die Mädchen versuchten sich ab und zu an der Nähmaschine oder bekamen auch mal einen Näh-Sonderwunsch erfüllt. Die Jungs spielten gemeinsam oder tobten in und ums Haus. In der Adventszeit bastelten wir und sonst feierten wir auch mal einen Geburtstag bei Kaffee und Kuchen.

Alles in allem hatten wir eine schöne gemeinsame Zeit.

Aufgrund verschiedener Gegebenheiten werden wir im Oktober 2018 jedoch den Betrieb der Nähstube einstellen oder pausieren.

Kontaktperson: Tine Feyler.
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!